Home


head
     
  Öffentliche Stellen und Organisationen

Universitäten und Forschungseinrichtungen

Als Akteure der EZA sind die Universitäten in unterschiedlichster Weise tätig. Zum einen gibt es entwicklungspolitisch relevante Veranstaltungen an Universitäten. Das jeweilige Angebot ist über die einzelnen Universitäten abrufbar. An der Universität Wien wurde 2010 das Institut für Internationale Entwicklung als interfakultäre Forschungs- und Lehrplattform gegründet. Es ist aus dem 2002 von Lehrenden gegründeten Projekt und Diplomstudium Internationale Entwicklung hervorgegangen. Ziel ist, die Entwicklungsforschung sowohl in der Lehre als auch der Forschung zu etablieren und weiter zu entwickeln. An der Universität für Bodenkultur wurde 2009 das Centre for Development Research gegründet, das aus dem wissenschaftlichen Netzwerk Research for Development Forum, einer multidisziplinäre Plattform zur Förderung von entwicklungsrelevanter Forschung, hervorgegangen war. Ziel ist, den Bedarf an technischer und sozioökonomischer Disziplinen in der Forschung stärker zu berücksichtigen und in Zusammenarbeit mit PraktikerInnen und Partnern der EZA wissenschaftliche Expertise in die Praxisarbeit einfließen zu lassen.

Zum anderen sind Universitäten auch in der Betreuung und Beratung von Studierenden aus Entwicklungsländern tätig. Die AusländerInnen- bzw. internationalen Referate der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) und die Agentur für Internationale Mobilität und Kooperation in Bildung Wissenschaft und Forschung – OeAD-GmbH sowie die Referentinnen und Referenten für das Auslandsstudium an den einzelnen Fakultäten und Universitäten sind Gesprächspartner für ausländischen Studierende, Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Für den Forschungsbereich besteht mit der Kommission für Entwicklungsfragen (KEF) bei der OeAD-GmbH eine Einrichtung, die wissenschaftliche Fragestellungen mit entwicklungspolitischen Zielsetzungen zusammenführt und die Verankerung des entwicklungspolitischen Ansatzes im Bereich Wissenschaft und Forschung unterstützt. Sie fördert kooperative Forschungsprojekte mit Partnern in Entwicklungsländern und berät wissenschaftliche Einrichtungen und Förderstellen. Die Österreichische Akademie der Wissenschaften - ÖAW bietet auch in Zusammenarbeit mit IHE Delft (Niederlande) und mit der Egerton University in Kenia eine postgraduale Weiterbildung für Limnologinnen und Limnologen IPGL - International Post-Graduate Training Programmes in Limnology an.

Seit 2010 finanziert die OEZA das Austrian Partnership Programme in Higher Education & Research for Development - APPEAR zur Förderung von Forschungskooperationen und zum Aufbau institutioneller Kapazitäten in der Höheren Bildung, Forschung und Management in Schwerpunktregionen der OEZA.

Auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und -gesellschaften sind als Akteure der Entwicklungszusammenarbeit tätig, gestalten entwicklungspolitisch relevante Studienangebote und fördern Projekte bzw. betreuen Stipendiatinnen und Stipendiaten. In diesem Zusammenhang wären besonders zu erwähnen: Österreichisches Forschungszentrum Seibersdorf, Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktforschung, European University for Peace Studies und Joanneum Research Forschungsgesellschaft sowie der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Entwicklungsrelevante Forschungsprojekte werden auch über das 7. EU Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration gefördert. In Österreich bietet die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) umfassenden Informationsservice zum EU Rahmenprogramm an.

Die Servicestelle für elektronische Forschungsförderer Informationen, ELFI-Dienstleistung sammelt und strukturiert Informationen zur Forschungsförderung.
In der Online - Datenbank wird dieses Angebot gezielt aufbereitet und Wissenschaftlern, Forschungsreferenten, Studierenden sowie Unternehmen zur Verfügung gestellt. Der Aufbau der Datenbank ermöglicht den Nutzern einen direkten, an der individuellen Fragestellung orientierten Zugriff auf die Informationen. Die Anzeige der Förderprogramme erlaubt es, auf einfache Weise Adressinformationen über Förderer, Projektträger und Ansprechpartner zu erhalten.
Ausschreibungstexte sowie Merkblätter und Formulare können direkt aus der Datenbank geladen werden.
Die Nutzung der ELFI-Datenbank ist kostenpflichtig.

Das Euraxess – Researchers in Motion Portal - Austria ist die österreichische Seite eines europäischen Netzwerks, das detaillierte Informationen für nicht-österreichische Wissenschafterinnen und Wissenschafter, die in Österreich forschen möchten, aufbereitet.


Anfrageservice & Document Delivery
www.eza.at
updated 30.9.2011/ gsl
©



  1. Universitäten und universitäre Institutionen
Asian-European University Network ASEA-Uninet
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
European University for Peace Studies
Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien
Österreichische HochschülerInnenschaft
Österreichische Rektorenkonferenz/Ausschuß für Entwicklungszusammenarbeit
Österreichische Universitäten und Hochschulen
Österreichisches Institut für Internationale Politik
Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung
  2. Büros für Internationale Beziehungen an den Universitäten
Auslandsbüro - Uni Linz
Außeninstitut (Leoben)- Montanuniversität Leoben
Außeninstitut - TU Wien
Büro für Außenbeziehungen - Uni Salzburg
Büro für Forschungsservice und Internationale Beziehungen - Uni Wien
Büro für Internationale Beziehungen - TU Graz
Büro für internationale Beziehungen - Uni Graz
Büro für Internationale Beziehungen - Uni Klagenfurt
Büro für Internationale Beziehungen - Veterinärmedinische Universität
Büro für Internationale Beziehungen- Uni Innsbruck
Zentrum für Auslandsstudien - Wirtschaftsuniversität Wien
Zentrum für Internationale Beziehungen - Universität für Bodenkultur
  3. Forschungseinrichtungen
Fonds zur Wissenschaftlichen Forschung - FWF
Institut für Höhere Studien - IHS
Joanneum Research Forschungsgesellschaft
Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft Österreichische Vereinigung zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung
Wirtschaftsforschungsinstitut - WIFO
Österreichische Akademie der Wissenschaften/Kommission für Entwicklungsfragen
Österreichische Forschungsstiftung für Entwicklungshilfe
Österreichisches Forschungszentrum Seibersdorf
  4. Betreuungseinrichtungen und andere Vereine
Afro-Asiatisches Institut Graz
Afro-Asiatisches Institut Salzburg
Afro-Asiatisches Institut Wien
Club International Universitaire
Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten
World University Service - Österreich Komitee
Österreichische Orient Gesellschaft Hammer-Purgstall
Österreichische UNESCO Kommission
Österreichischer Austauschdienst / Büro für Akademische Kooperation und Mobilität
Österreichisches Lateinamerika Institut
  5. Stipendiendatenbanken
InfoNet Austria
Stipendiendatenbank: Studieren im Ausland
Stipendiendatenbank: Studieren in Österreich
Österreichische Dissertationsdatenbank
 
 Sitemap